Artikel zu "Wachstumswahn"

Holger Rogall

Im zweiten Teil erläutert Holger Rogall, wie wir nachhaltig wirtschaften können. Selektives Wachstum, starke ökologische Leitplanken und absolute Entkopplung sind die Stichwörter. Ob das aber global gelingt, hängt mal wieder an der Politik.


Holger Rogall

Wenn wir ernst machen wollen mit nachhaltiger Entwicklung, müssen wir unsere Wirtschaft vollständig umbauen. Wie soll das gehen? Holger Rogall beschreibt Bedingungen und Potentiale einer nachhaltigen Ökonomie. Teil 1.


Norbert Reuter
1 +0+

Und ohne Wachstum?

von Norbert Reuter am 23. Januar 2012

Die Enquete-Kommission sollte die potentiellen Folgen geringeren Wachstums diskutieren, fordert ihr Sachverständiger Norbert Reuter. Denn die könnten vielfältig sein. Mindestens über Steuern, Arbeitsmarkt und Lohnpolitik gilt es dann neu...


Katrin Göring-Eckardt

Petra Pinzlers Buch „Immer mehr ist nicht genug – Vom Wachstumswahn zum Bruttosozialglück“ ist ein Appell an die Politiker, schreibt Katrin Göring-Eckardt in ihrer Rezension: Akzeptiert, dass den Menschen Lebenszufriedenheit einfach wichtig ist.


13.02.2012, 19:00 Uhr

Eine Debatte mit Gesine Schwan, Ralf Fücks und Petra Pinzler


TagCloud