05.06.2012, 18:30 Uhr

Nachhaltigkeit re-loaded? Auf dem Weg zum Rio+20-Gipfel

Sigmar Gabriel diskutiert u.a. mit Vandana Shiva und Chico Whitaker.


20 Jahre nach dem Earth Summit in Rio de Janeiro blickt die Welt erneut nach Brasilien, wo auf dem UN-Gipfel für Nachhaltige Entwicklung vom 20.-22. Juni

2012 Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft über die Zukunft von 7 Milliarden Erdenbürgern verhandeln. Mit Spannung wird erwartet, ob Rio+20 die Interessenskonflikte der globalen Akteure zu lösen vermag und der Weiterentwicklung der Debatte um Nachhaltigkeit in den letzten 20 Jahren Rechnung trägt.

Mit der Diskussionsveranstaltung "Nachhaltigkeit re-loaded? Auf dem Weg zum Rio+20-Gipfel"  möchte die Friedrich-Ebert-Stiftung genau dieser Frage nachgehen. Gemeinsam mit Vandana Shiva und Chico Whitaker, Träger des Alternativen Nobelpreises "Right Livelihood Award" und VertreterInnen von Gewerkschaften, Unternehmen und Zivilgesellschaft diskutiert der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel, was Nachhaltigkeit bedeutet und welchen Beitrag Deutschland und Europa zum Erfolg des Gipfels in Rio leisten können.

Gemeinsam mit oxfam lädt die Friedrich-Ebert-Stiftung hierfür am 5. Juni 2012 von 18.30-20.30 Uhr in die Kalkscheune in Berlin-Mitte ein. Ich würde mich freuen, wenn Sie sich den Termin bereits jetzt vormerken könnten. Eine offizielle Einladung werden wir Ihnen im Vorfeld der Veranstaltung zukommen lassen.

Anmeldungen nehmen wir bereits jetzt unter globalization@fes.de entgegen.





Machen Sie mit!

Finden Sie, wir denken nicht weit genug? Haben sie Kritik oder eigene Ideen?  Schreiben Sie uns!

Diskutieren Sie mit!

Sie können alle Texte kommentieren. Loggen Sie sich dafür ein und werden Sie Teil des Fortschrittsforums. 

So will ich leben!

Empfehlen Sie besonders interessante Artikel, indem Sie auf den Button „So will ich leben!“ klicken. Auf diese Weise entsteht eine gemeinsame Antwort auf die Frage „Wie wollen wir leben?“