10.04.2013, 19:00 Uhr

Fortschrittsforum in Hannover

Wachstum, Wohlstand, Glück: Veranstaltung u.a. mit Edeldard Bulmahn und Ernst Ulrich von Weizsäcker


Sehr geehrte Damen und Herren,

"wir brauchen mehr Wachstum". Immer wieder ist dieses Argument in der Diskussion um die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschlandvorgebracht worden. Mehr Wachstum, so die verbreitete Annahme, habe automatisch mehr gesellschaftlichen Wohlstand zur Folge -gemessen am Bruttoinlandsprodukt. Sozialen Krisen könnte am besten mit mehr Wachstum begegnet werden. Lange Zeit wurde dies vonniemandem in Frage gestellt. Doch angesichts der Endlichkeit von natürlichen Ressourcen und der wachsenden Ungleichverteilungdes Bruttosozialprodukts fragen sich immer mehr BürgerInnen, ob Wachstum um jeden Preis das Maß aller Dinge für gesellschaftlichenFortschritt sein kann.

Aktuelle Umfragen zeigen, dass sich eine Mehrheit der Deutschen ein Wirtschaftssystem wünscht, das die Umwelt besser schützt und mehr auf den sozialen Ausgleich innerhalb der Gesellschaft setzt. Brauchen wir zukünftig also eine andere Art von Wachstum? Können wir durch nachhaltiges Wirtschaften vielleicht sogar mit weniger Wachstum auskommen? Wie messen wir eigentlich die Zufriedenheit der BürgerInnen mit unserem Wirtschaftssystem? Gibt es dafür geeignete Indikatoren und welche könnten dies konkret sein? Um diese und andere Fragen zu diskutieren, wurde Ende 2011 die Enquetekommission des Deutschen Bundestages "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität"ins Leben gerufen. Vor kurzem hat diese Enquetekommission Empfehlungen für einen nachhaltigen Fortschritt vorgelegt.

Im Rahmen des Fortschrittsforums, das von der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Hans-Böckler-Stiftung, der Otto-Brenner-Stiftung und des Progressiven Zentrums initiiert wurde, möchten wir Sie herzlich einladen, über Wachstum, Wohlstand und Glück gemeinsam mit uns zudiskutieren.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen!

Hier finden Sie mehr Informationen zu Ablauf und Anmeldung.

Programm

19.00 Uhr: Begrüßung

Urban Überschär, Leiter des Landesbüros Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung

19.10 Uhr: Einführung

Edelgard Bulmahn, MdB, Bundesministerin a.D.Mitglied der Enquetekommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" des Deutschen Bundestages

19.30 Uhr: Impulsvortrag

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Leiter des International Ressource Panel beim Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), Sprecher des Fortschrittsforums

20.00 Uhr: Moderierte Streitgespräche

Streitgespräch I

Dietmar Schütz, Präsident Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)

Yasmin Fahimi, Projektleitung Gute Arbeit, Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Streitgespräch II

Heiner Baumgarten, BUND Landesvorsitzender Niedersachsen

Jörn Johann Dwehus, Hauptgeschäftsführer Landvolk Niedersachsen, Landesbauernverband e.V.

20.30 Uhr: Diskussion mit dem Publikum

21.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

 





Machen Sie mit!

Finden Sie, wir denken nicht weit genug? Haben sie Kritik oder eigene Ideen?  Schreiben Sie uns!

Diskutieren Sie mit!

Sie können alle Texte kommentieren. Loggen Sie sich dafür ein und werden Sie Teil des Fortschrittsforums. 

So will ich leben!

Empfehlen Sie besonders interessante Artikel, indem Sie auf den Button „So will ich leben!“ klicken. Auf diese Weise entsteht eine gemeinsame Antwort auf die Frage „Wie wollen wir leben?“