30.11.2011, 19:30 Uhr

Fortschrittsdiskurse der SPD-Fraktion

Wohlstand messen – zwischen BIP und Glück


Wächst die Wirtschaft, geht es den Menschen besser – dies ist die klassische Aussage die bereits Generationen von Politikern, Ökonomen und Journalisten geprägt hat. Diese Aussage ist jedoch nicht mehr gültig. Das Brutto- inlandsprodukt (BIP) wächst unaufhörlich und dennoch geht es den Menschen nicht in gleichem Maße besser. Mitlerweile steht fest: Wachstum und steigender Lebensstandard alleine machen Menschen nicht glücklicher.

Es stellt sich die Frage: Wie wollen wir leben? Darauf will die SPD-Bundestagsfraktion eine Antwort finden. Aus diesem Grund haben wir am Deutschen Bundestag die Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ gemeinsam mit Bündnis90/Die Grünen initiiert.

Das BIP alleine reicht heute zur Beschreibung des Wohlstandes nicht mehr aus. Wir wollen auf dieser Veranstaltung nach messbaren Kriterien suchen, die jenseits des BIP ein besseres Bild über die ökologischen und sozialen Bedingungen unserer Gesellschaft liefern. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Die Gesprächspartner sind der Präsident des Hessischen Statistischen Landesamtes und Mitglied des Rats für Sozial- und Wirtschaftsdaten Eckart Hohmann sowie der Co-Autor des Glücksatlas Deutschland 2011 und Mitarbeiter am Forschungszentrum Generationenverträge Freiburg Johannes Vatter.

Anmeldungen bis 25.11 an Monique Paech, Telefon: 030 227-59151.

Infoflyer der Veranstaltung.





Machen Sie mit!

Finden Sie, wir denken nicht weit genug? Haben sie Kritik oder eigene Ideen?  Schreiben Sie uns!

Diskutieren Sie mit!

Sie können alle Texte kommentieren. Loggen Sie sich dafür ein und werden Sie Teil des Fortschrittsforums. 

So will ich leben!

Empfehlen Sie besonders interessante Artikel, indem Sie auf den Button „So will ich leben!“ klicken. Auf diese Weise entsteht eine gemeinsame Antwort auf die Frage „Wie wollen wir leben?“