03.07.2012, 11:00 Uhr

Copacabana Blues? – Perspektiven der internationalen Politik nach dem Rio-Gipfel

Rio+20-Auswertungstagung des Forum Umwelt und Entwicklung


35 Länder schicken ihre Staats- und Regierungschefs zum Rio+20-Gipfel - Deutschland gehört nicht dazu. Für die Bundeskanzlerin hat die internationale Umwelt-und Entwicklungspolitik offenbar keinen sehr hohen Stellenwert. Auch wenn die Erwartungen an diesen Gipfel im Vorfeld als gering eingestuft werden - Rio+20 sollte genutzt werden, um an den Auftrag von Rio 1992 zu erinnern und seine Erfüllung einzufordern: den Übergang von einem fast ausschließlich auf die Förderung wirtschaftlichen Wachstums ausgerichteten Wirtschaftsmodell hin zu einem nachhaltigen Umgang mit den zu Ende gehenden Ressourcen.

Der Kontrast zwischen dem Regulierungsbedarf einer globalisierten Weltwirtschaft und den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts einerseits und der vielfach beklagten Handlungsunfähigkeit der Vereinten Nationen und der vielbeschworenen "internationalen Staatengemeinschaft" andererseits könnte kaum größer sein. Auch bei fast allen anderen großen internationalen Regierungskonferenzen kommt mittlerweile regelmäßig nur wenig Greifbares heraus - ob das nun G8-Gipfel, G20-Gipfel, WTO-Konferenzen oder Klimakonferenzen sind.

Global Governance, (k)eine Illusion, (k)eine Schimäre? Weltrettung per Konsens durch die Vereinten Nationen - kann das funktionieren? Brauchen wir eine Rundumerneuerung unserer politischen Ansätze? Welche Perspektiven gibt es für den Multilateralismus? War Rio+20 ein Fehlschlag oder gibt es doch hoffnungsvolle Zeichen oder Beschlüsse von Rio+20?

Diesen Fragen wollen wir uns nach der Rio-Konferenz stellen und Antworten darauf finden. Wir laden Sie ein, mit uns zu diskutieren, welche Ergebnisse uns Rio gebracht hat.

Anmeldungen an Sabine Spilles, Tel.: 030/6781 775 92; spilles@forumue.de

Link zur Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung.





Machen Sie mit!

Finden Sie, wir denken nicht weit genug? Haben sie Kritik oder eigene Ideen?  Schreiben Sie uns!

Diskutieren Sie mit!

Sie können alle Texte kommentieren. Loggen Sie sich dafür ein und werden Sie Teil des Fortschrittsforums. 

So will ich leben!

Empfehlen Sie besonders interessante Artikel, indem Sie auf den Button „So will ich leben!“ klicken. Auf diese Weise entsteht eine gemeinsame Antwort auf die Frage „Wie wollen wir leben?“