Die Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität"

Auf Bestreben von SPD und Bündnis 90/Die Grünen hat der Deutsche Bundestag Ende 2010 die Enquete-Kommission „Wohlstand, Wachstum, Lebensqualität“ eingesetzt, die ein neues Verständnis gesellschaftlichen Wohlstands entwickeln soll. In dem Einsetzungsbeschluss heißt es: „Ziel der Enquete-Kommission ist die Entwicklung eines Leitbildes für ein neues Wirtschaften, das (…) den verengten Wachstumsbegriff der letzten Jahrzehnte durch ein neues und breiteres Verständnis von individuellem Wohlergehen, gesellschaftlichem Fortschritt und nachhaltiger Entwicklung ablöst.“

Die Enquete-Kommission hat am 17. Januar 2011 ihre Arbeit aufgenommen. Im Jahr 2013 wird sie ihre Ergebnisse in Form eines Abschlussberichtes vorlegen. Was bis dahin geschieht und ob die Kommission positive Wirkungen hat, hängt wesentlich davon ab, welche politische, aber auch gesamtgesellschaftliche Aufmerksamkeit sie bekommt. Denn ein neues ökonomisches Leitbild wird weder alleine durch wissenschaftliche Erkenntnisse und Diskurse, noch qua politischer Verordnung nach dem Top-down-Prinzip entwickelt werden können.

„Fortschrittsforum.de“ begleitet und unterstützt die Arbeit der Enquete-Kommission.

Die Philosophin Martha Nussbaum spricht in der Enqute-Kommission