Nina Netzer

Die deutsche Energiewende, die das Doppelziel Atomausstieg und Dekarbonisierung des Energiesystems verfolgt, ist weltweit einzigartig. Dementsprechend erzeugt sie auch in anderen Ländern hohes Interesse, allerdings mit sehr unterschiedlichen...


Stephanie von Hayek
8 +1+

Mehr Philosophen, bitte!

von Stephanie von Hayek am 17. November 2011

Wir diskutieren die Kardinalfrage nach einem guten Leben vor allem mit Ökonomen, schreibt Stephanie von Hayek. Dabei brauchen wir Menschen, die sich an die grundlegenden Fragen trauen. Philosophen zum Beispiel.


Gustav A. Horn
1 +0+

Jetzt mal Klartext

von Gustav A. Horn am 14. November 2011

Ohne klare Begriffe keine gute Debatte. Wachstumskritiker meinen oft etwas anderes als Ökonomen, wenn sie von Wachstum sprechen. Gustav Horn über die Begriffe Wachstum, Wohlstand und ihr schwieriges Verhältnis.


Inge Kaul
0 +1+

Denkt die globale Dimension mit!

von Inge Kaul am 21. Oktober 2011

Wechselseitige Abhängigkeit mindert staatliche Souveränität. Inge Kaul fordert: Erkennt die veränderten globalen Realitäten und Interessen anderer Akteure an. Nur so kann Politik Gestaltungskraft zurückgewinnen.


Ernst Ulrich von Weizsäcker

Das Fortschrittsforum hat mit seiner Besetzung und Themenwahl gute Chancen, die Enquete-Kommission sinnvoll zu ergänzen. Es muss, so Ernst Ulrich von Weizsäcker, Ökologie, Soziales und Geschlechtergerechtigkeit verbinden. Keine leichte Aufgabe.


Michael Dauderstädt

Wenn Umweltbelastung durch Wirtschaftswachstum gesenkt werden soll, so Michael Dauderstädt, ist es mit Effizienzgewinnen allein nicht getan. Dazu müssen auch ein langsameres Wachstum von Pro-Kopf-Einkommen und Bevölkerung kommen.


Artikel 64 bis 68 von 68

<

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Wirtschaft & Wachstum

Wie schaffen wir ein Wirtschafts- und Wachstumsmodell, das sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert und ökologisch nachhaltig ist?