Gerhard Wegner
0 +0+

Arbeitssouveränität stärken!

von Gerhard Wegner am 02. Oktober 2013

Die Transformation der Gesellschaft in Richtung einer starken Nachhaltigkeit erfordert eine deutliche Aufwertung der von den Menschen geleisteten Arbeit. Denn in den Arbeitswelten in den Unternehmen konkretisiert sich prominent, was es mit...


Lorenzo Fioramonti
0 +0+

Das Brutto Inlands Problem

von Lorenzo Fioramonti am 12. Februar 2013

Lorenzo Fioramonti argumentiert, dass die Kapazitäten des BIP nach den Jahrzehnten in denen es unseren Volkswirtschaften diente, nun erschöpft zu sein scheint die politischen Entscheidungsträger im Management des Konjunkturzyklus zu unterstützen.


Elisabeth Stiefel

Die eindimensionalen Deutungsmuster der produzierenden Ökonomie greifen zu kurz. Elisabeth Stiefel plädiert dafür die Fundamente wirtschaftlichen Denkens mit dem ökonomischen und sozialen Wandel abzugleichen und den (Familien-)Haushalt als...


Stefanie Bluth
0 +0+

Was lange währt

von Stefanie Bluth am 29. November 2012

Ein alterende Bevölkerung als Chance für den Arbeitsmarkt? Für eine erfolgreiche Entwicklung sind vor allem Maßnahmen nötig, die früh in der sozialen Entwicklung greifen. Ein Beitrag zum Demographie- und Wachstumskongress des Fortschrittsforums.


Johannes Vatter

Eine Erneuerung der gesellschaftlichen Wohlfahrtsmessung tut Not! Die Zufriedenheitsforschung als Basis würde einer willkürlichen Auswahl von Indikatoren vorbeugen und auch eine drohende Vermengung gesellschaftlicher Ziele wie Lebensqualität,...


Thomas Leoni Karl Aiginger

Die sozialen und ökologischen Kosten der derzeitigen Wirtschaftspolitik sind zu hoch. Nur durch Qualität, Chancengleichheit und Nachhaltigkeit kann Deutschland ein gutes Beispiel für den wirtschaftspolitischen Kurs Europas sein.


Sebastian Gallander
1 +1+

Im selben Boot

von Sebastian Gallander am 12. Juni 2012

Sebastian Gallander skizziert eine Agenda für sozialen Aufstieg und gegen Ungleichheit die von der gesamten Gesellschaft getragen werden muss. Denn die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich bedroht uns alle.


Andrea Bührmann

Das sogenannte Normalbeschäftigungsverhältnis ist längst nicht mehr normal. Vorsorgende Politik muss sich auf Übergänge konzentrieren. Im zweiten Teil schlägt Andrea Bührmann konkrete Politikansätze vor, um diesen veränderten Bedingungen Rechnung zu...


Artikel 15 bis 21 von 34

<

1

2

3

4

5

>

Arbeit & Leben

In welche Richtung muss sich unsere Arbeitsgesellschaft entwickeln, damit wir ein zufriedenes Privatleben führen und einer erfüllenden Arbeit nachgehen können?  

 

Beiträge aus der Fortschrittsgruppe

Hier stellten wir die prägen Diskussionspapiere aus der Fortschrittsgruppe Arbeit & Leben in einem Materialband vor. Unter anderen mit Beiträgen von Wolfgang Schroeder, Werner Nienhüser, Gerhard Wegner und Ute Klammer. Hier geht es zur Publikation.